Theatergespräche

Inspirierend, unterhaltsam, überraschend

Auch in der Spielzeit 2017/18 laden wir Sie wieder zu unseren beliebten Gesprächsrunden mit interessanten Gästen ein.

Folgende Inszenierungen werden von Theatergesprächen begleitet:

Sonntag, 5. November 2017, 19 Uhr: «Willkommen» Lutz Hübner und Sarah Nemitz holen die Diskussion über Integration und Flüchtlingshilfe in das Wohnzimmer der Gesellschaft. Zwischen Willkommenskultur und dem Schutz der «eigenen vier Wände» gibt es genügend Brennstoff für Gespräche.
In der Kulisse der WG sprechen wir mit der Musikerin und Theaterpädagogin Kathrin Oplatka, die den mutigen Schritt gewagt hat: Als Pflegemutter hat sie unbegleitete minderjährige Asylsuchende in ihre Familie aufgenommen. Eine Abenteuerreise, die mit einer Entscheidung begann.

Februar: Biografie: Ein Spiel Bereits Max Frischs erste Stücke sind Versuche, die Frage zu beantworten, die sein ganzes Werk bestimmt und ihm eine Einheit gibt: die Frage nach der Identität. Wer war Max Frisch? Über den grossen Schriftsteller und die Fragen des Lebens sprechen wir im Februar.

April: 100 m2  Das wohl unkonventionellste Wohnkonzept sucht sich Lola in «100 m2» aus. Sie bleibt einfach in der Wohnung leben, die sie verkauft. Wie wollen wir leben, wenn wir älter sind? Welche Konzepte entsprechen unseren Wünschen? Ein Thema, das längst zu unserer Gegenwart gehört und ausbaufähig ist, nehmen wir im April unter die Lupe.

Genaue Termine und Gäste werden im Leporello, in den Medien und tagesaktuell auf dieser Website bekannt gegeben.

Moderation: Christiane Wagner

Die «Theatergespräche» finden im Zuschauerraum statt. Der Eintritt ist frei.